Ersetzen Sie den alten Boden hinter dem Steinteppich

Anleitungen

Hinweise für die Verlegung des Steinteppichs auf Kies

Unterbau vorbereiten

Graben Sie einen Ort in einer Tiefe von min. 15 cm in der Form des zukünftigen Gehwegs oder der verfestigten Oberfläche aus.  
Auf den Boden des Grabens legen Sie ein Geotextil oder einen anderen ungewebten Stoff mit einem Gewicht von min. 150 g/m² wegen der Festigkeitserhöhung des Unterbaus und der Verhinderung des Durchwachsens der Vegetation. In den so vorbereiteten Graben tragen Sie Splitt mit 16-32 mm (Makadam) in die Höhe von 3 cm unter die Oberkante des Grabens auf.

Bei der Verlegung auf die unverfestigte Oberfläche (Kies) ist es erforderlich, den Steinteppich in einer Dicke von min. 3 cm zu verlegen, davon wird auch der Endpreis anschlieβend abgeleitet.

Verdichten Sie die Verfüllung mit der Rüttelplatte. Auf den so vorbereiteten Unterbau breiten Sie gewebtes Gartentextil aus und spannen Sie es. Vor dem Aufbringen der letzten Schicht wird empfohlen, die Kanten und die Ecken mit Nägeln und mit Klammern am Unterbau zu verankern, damit das Textil nicht zerknittert ist oder damit sich das Textil nicht bewegt. Es ist besser, den Gehsteigrand mit geeigneten Gartenbordsteinen, bzw. mit einem anderen Randmaterial auszustatten.

Haben Sie eine Steinteppichverlegung auf Kies bestellt, aber trauen Sie sich nicht den Unterbau vorzubereiten? Das macht nichts. Wir bereiten uns den Unterbau vor.
 

Gemisch vorbereiten

In das vorbereitete Gefäβ gieβen Sie Komponente „A“ und Komponente „B“ der Verbindungsemulsion im vorgeschriebenen Verhältnis nach der Verlegungsanleitung ein, die Sie zusammen mit dem gelieferten Material erhalten. Die beiden Komponenten mischen Sie gründlich, am besten mit einem elektrischen Rührer. Den Inhalt des Beutels mit dem Zuschlagstoff schütten Sie in ein Kunststoffgefäβ ein, z.B. in einen 25 l Baueimer oder in eine Mörtelmulde. Das vorbereitete Emulsionsgemisch gieβen Sie komplett in das Gefäβ mit dem Zuschlagstoff ein. Geben Sie keinen zusätzlichen Zuschlagstoff in das Gefäβ hinzu! Anschlieβend mischen Sie die Emulsion gründlich mit dem Zuschlagstoff.

 
Anwendung auf ebene Flächen

Ein so vorbereitetes Gemisch gleichen Sie z.B. mit der gehobelten Holzlatte auf den vorbereiteten Unterbau in einer Schicht von cca. 1 - 1,4 cm aus. Verdichten Sie die Oberfläche und glätten Sie mit dem Stahlglätter. Während der Anwendung pinseln Sie das Werkzeug ständig mit dem Verdünnungsmittel auf Azetonbasis, z.B. S6006, damit das Gemisch auf dem Werkzeug nicht aufgeklebt bleibt. Machen Sie dasselbe auf der ganzen Fläche.

Den Steinteppich Naturestone führen Sie bei einer Auβentemperatur von min. + 10°C durch.


Hinweise für die Verlegung des Steinteppichs auf Beton

Unterbau vorbereiten

Der Unterbau muss vor der Verlegung trocken, frei von Schmutz und gröβeren Ungleichheiten sein. Gröβere Vertiefungen verfüllen Sie mit einem geeigneten Material, z.B. mit einem Flexkleber oder mit der Betonbeschichtung.

Gemisch vorbereiten

In das vorbereitete Gefäβ gieβen Sie EpodurStone-Komponente „A“ und Komponente „B“ der Verbindungsemulsion im vorgeschriebenen Verhältnis nach der Verlegungsanleitung ein, die Sie zusammen mit dem gelieferten Material erhalten. Die beiden Komponenten mischen Sie gründlich, am besten mit einem elektrischen Rührer. Den Inhalt des Beutels mit dem Zuschlagstoff schütten Sie in ein Kunststoffgefäβ ein, z.B. in einen 25 l Baueimer oder in eine Mörtelmulde. Das vorbereitete Gemisch gieβen Sie in das Gefäβ mit dem Zuschlagstoff ein. Geben Sie keinen zusätzlichen Zuschlagstoff in das Gefäβ hinzu! Anschlieβend mischen Sie die Emulsion gründlich mit dem Zuschlagstoff.
 

Anwendung des Gemisches auf ebene Flächen

Ein so vorbereitetes Gemisch gleichen Sie z.B. mit der gehobelten Holzlatte auf den vorbereiteten Unterbau in einer Schicht von cca. 1 - 1,4 cm aus. Verdichten Sie die Oberfläche und glätten Sie mit dem Stahlglätter. Während der Anwendung pinseln Sie das Werkzeug ständig mit dem Verdünnungsmittel auf Azetonbasis, z.B. S6006, damit das Gemisch auf dem Werkzeug nicht aufgeklebt bleibt. Machen Sie dasselbe auf der ganzen Fläche.


Anwendung des Gemisches auf Treppen und vertikale Flächen

Für die Treppen und vertikale Flächen verwenden Sie die Schalung. Zuerst bereiten Sie sich die Platten vor, die Sie auf die benötigte Länge und Höhe schneiden. Schrauben Sie die Platte von der Auβenseite gleichmäβig mit einigen Schrauben durch, die von der Innenseite den erforderlichen Abstand der Schalung von der vertikalen Fläche begrenzen. Eine so vorbereitete Schalung verpacken Sie in die Schrumpffolienhülle oder in die Lebensmittelfolie so, dass sie am Material nicht haftet. Bei der Verwendung der gehobelten Platten müssen die Platten in die Folie nicht verpackt werden, sondern vor der Bestückung ist es nötig, die innere Fläche sanft mit Schmalz zu schmieren. Die Platten befestigen Sie mit Dübeln und Schrauben an die vertikale Treppenfläche bis „zum Anschlag“ der Distanzbolzen. Die obere Plattenkante muss über der Treppenebene min. in der Höhe von der zukünftigen Oberkante des Steinteppichs sein. Bei der Anwendung füllen Sie zuerst den vertikalen Teil mit dem sorgfältigen „Stauchen“ des Gemisches aus, am besten mit dem Holzhackschnitzel. Nach der vollständigen Ausfüllung der vertikalen Fläche wenden Sie das Gemisch auf die horizontale Treppenfläche auf solche Art und Weise an, wie es im Kapitel „Anwendung auf ebene Flächen“ beschrieben ist.


Hinweise für die Verlegung des Steinteppichs im Inneren

Unterbau vorbereiten

Wegen des Verbrauchs des Auftragsmaterials muss der Unterbau im Inneren vor der Verlegung trocken, sauber und im Idealfall gerade sein.

Gemisch vorbereiten

In das vorbereitete Gefäβ gieβen Sie Komponente A und Komponente B der Verbindungsemulsion im vorgeschriebenen Verhältnis nach der Anleitung ein, die Sie zusammen mit dem gelieferten Material erhalten. Die beiden Komponenten mischen Sie gründlich, am besten mit einem elektrischen Rührer bei niedrigen Rührerdrehzahlen. Den Inhalt des Beutels mit dem Zuschlagstoff schütten Sie in ein Kunststoffgefäβ ein, in einen 25 l Baueimer oder in eine Mörtelmulde. Das vorbereitete Emulsionsgemisch gieβen Sie komplett in das Gefäβ mit dem Zuschlagstoff ein. Geben Sie keinen zusätzlichen Zuschlagstoff in das Gefäβ hinzu! Anschlieβend mischen Sie die Emulsion gründlich mit dem Zuschlagstoff.

Anwendung der Grundschicht

Ein so vorbereitetes Gemisch gleichen Sie mit der gehobelten Holzlatte auf den vorbereiteten Unterbau in einer Schicht von cca. 5 - 10 mm aus. Die Oberfläche glätten Sie mit dem Stahlglätter. Während der Anwendung pinseln Sie das Werkzeug ständig mit dem Verdünnungsmittel auf Azetonbasis, z.B. S6006, damit das Gemisch auf dem Werkzeug nicht aufgeklebt bleibt. Machen Sie dasselbe auf der ganzen Fläche. Lassen Sie die Fläche gründlich min. 24 Stunden aushärten.

Endarbeiten

Nach dem richtigen Aushärten der Fläche ist es nötig, eine oder zwei Schichten des Epostone-Gels anzuwenden. Das Gemisch tragen Sie mit einem Gummispachtel auf, damit die Poren zwischen den einzelnen Steinen komplett eingebettet werden. Die Anwendungszeit zwischen 2 Schichten beträgt 24 Stunden. Die Fläche ist voll befahrbar in 24 Stunden nach der letzten Schicht.